Wien Energie setzt auf digitale Talente, um neue Ideen ins Unternehmen zu bringen.

Der Energiemarkt ist im Umbruch. Der gestiegene Wettbewerb, neue AnbieterInnen, veränderte KundInnenbedürfnisse und vor allem die Digitalisierung erfordern von den Energieunternehmen Veränderungsbereitschaft. Für Wien Energie, Österreichs größten regionalen Energieanbieter, heißt das: voller Fokus auf die KundInnen und schon heute Geschäftsmodelle der Zukunft entwickeln. Dafür braucht es frische Ideen, kreative Querdenker, digitale Talente und Innovationsgeist. Genau das bringen Wien Energie-Trainees mit.

„Wir schätzen, dass in den nächsten Jahren rund 250 neuartige Jobs, die mit Digitalisierung zu tun haben, entstehen werden“, sagt Karl Gruber, Geschäftsführer von Wien Energie. „Es entstehen ganz neue Berufsfelder. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in vollkommen anderen Tätigkeitsfeldern arbeiten.“ Konkret geht es vor allem um die Bereiche Big Data (Data Scientist), IT-Demandmanagement, IT-Einkauf, Robotik-Expertinnen oder Gebäudetechniker mit dem Fokus auf Digitalisierung. Das Trainee-Programm von Wien Energie bietet den perfekten Einstieg in die Zukunft der Energie.

Kooperationen mit Start-Ups

Teil des Trainee-Programms ist auch die aktive Mitarbeit an aktuellen Innovationsprojekten von Wien Energie. Dabei hat auch die Zusammenarbeit mit Start-Ups große Bedeutung. Bei der Wien Energie-Innovation Challenge, einem Start-up-Wettbewerb, bei dem Bewerberinnen und Bewerber aus der ganzen Welt ihre innovativen Lösungen vorstellen. Auch in diesem Jahr wird die Zusammenarbeit mit Start-Ups weiter intensiviert werden. Trainees bei Wien Energie bekommen so die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Expertinnen und Experten aus der Energiebranche zu vernetzen und gleichzeitig den Spirit von Start-Ups zu erleben.

Bild: Wien Energie/Ehm